Das ist europerl®:

 

 

Ursprung - Rohmaterial „Naturglas“:


Ausgangsmaterial ist ein schmelzbares, glas- artiges Vulkangestein (Perlite) mit vielen kleinen eingeschlossenen Wassertropfen, das durch Vulkantätigkeit in feuchter Umgebung (Meer oder unter Eis) entstand.
Dieses expandierfähige Rohmaterial kann der Natur leicht und schonend entnommen werden. Die Natur selbst sorgt mit Vulkanaktivitäten für dauernden Nachschub (unerschöpflicher, „nachwachsender“ Rohstoff). Die daraus gewonnenen europerl®-Produkte sind problemlos der Natur rückführbar (wertvolle Bodenverbesserung für Gärtnerei, Land- wirtschaft & Kompostierung: Belüftung, Feuchtigkeitsregulierung).


 

Herstellung - europerl®-Verfahren:


Durch Erwärmen wird das körnige Rohmaterial zähflüssig (wie beim Glasblasen), gleichzeitig verdampft das eingeschlossene Wasser und treibt das Korn auf das 20fache Volumen auf. Der Wasserdampf verflüchtigt sich; übrig bleiben Luftporen. In einem gezielt eingesetzten Abkühlungsprozeß erstarrt die porige Glasmasse (Beeinflussung der inneren Struktur, Oberfläche, etc.).

 

Hierbei, wie teilweise auch durch Nachbehandlungen, werden maßgebende Eigenschaften der Endprodukte erzielt (Härte, Verzahnung, Saugfähigkeit, Festigkeit, etc.).

Das hochspezialisierte europerl®-Expandierverfahren ist kein chemischer Prozess, sondern ein umweltschonender, rein physikalischer Vorgang. Es gibt keine Dämpfe, Fasern, Formaldehyd oder dergleichen – unser Beitrag für Ihre Gesundheit und unsere Umwelt.

 

 

Spezialisierung:

 

Durch das österreichische europerl®-Verfahren werden mittels gezielter Verarbeitung und ausgewählter Rohmaterialien mehr als 140 verschiedene hoch- wertige und spezialisierte europerl® hergestellt.
Diese weisen durch ihren spezifischen Strukturaufbau unterschiedliche Eigenschaften auf.


 
Designed & Hosted by<AustrianOnlines>